Überraschung zur Mitgliederversammlung

1500 Euro für Erneuerbare Energieformen an den Beruflichen Schulen Bebra. 

BEBRA. Vielfältig sind die Aktivitäten der Beruflichen Schulen Bebra im Bereich der Erneuerbaren Energieformen: vom Solarhaus über den LumiSol-Kurs bis zum Windrad auf dem Schuldach. Das weiß auch die Kirchner Solar Group aus Heinebach, die sich bekanntermaßen innovativ und vielseitig der Energiegewinnung mithilfe von Solarsystemen widmet. 

Um den Schülerinnen und Schülern noch bessere Möglichkeiten zu bieten, sich im Rahmen von Projekten fundiertes Wissen über zum Themenbereich Erneuerbarer Energien anzueignen, unterstützt die Kirchner Solar Group die Arbeit an den Beruflichen Schulen Bebra mit einer großzügigen Spende von 1.500 Euro. Anlässlich der Mitgliederversammlung des Fördervereins der Beruflichen Schulen Bebra, übergab Thomas Hemmenstädt in Vertretung des Firmenchefs Lars Kirchner einen überdimensionalen Scheck: „Die Kirchner Solar Group möchte mit dieser Unterstützung die Verbundenheit mit der Schule unterstreichen und damit gleichzeitig die Anschubfinanzierung für neue schulischen Projekte leisten“, so Thomas Hemmenstädt.

Wolfgang Haas, Schulleiter der Beruflichen Schulen Bebra, und der Fördervereinsvorsitzende, Herbert Heisterkamp, dankten der Kirchner Solar Group für die nicht unerhebliche Spende.

Solargenset der Kirchner Solar Group

BU: Thomas Hemmenstädt (Kirchner Solar Group, 4. von links) überreicht dem 1. Vorsitzenden des Fördervereins der Beruflichen Schulen Bebra, Herbert Heisterkamp (3.v.l.) sowie den Vorstandsmitgliedern Gerhard Rimbach, Harald Stehl, Schulleiter Wolfgang Haas, Friedrich Heßler die großzügige Spende von 1500 Euro. Foto: Knierim