Wir feiern 30-jähriges Jubiläum!

30-jähriges Jubiläum – in kaum einer anderen Branche ist das so etwas Besonderes wie in der Solarbranche. Das liegt vor allem daran, dass vor 30 Jahren noch kaum PV-Anlagen gebaut wurden, erst Recht nicht in der heutigen Größenordnung oder gar als Nachführungen.

Als Lars Kirchner 1991 die Kirchner Solar Group, damals noch Elektro Kirchner, gründete, baute er die PV-Anlagen vor allem für Förster und Camper um deren kleine Waldhütten und Wohnmobile ohne Stromanschluss mit Energie zu versorgen.

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz, kurz EEG, gab es damals noch nicht, stattdessen regelte das Stromeinspeisungsgesetz (StromEinspG) von 1990 die feste Vergütung für eingespeiste Energie.

Dementsprechend klein war auch die Solarbranche in der Elektro Kirchner damals zu den ersten zählte. Erst mit dem Inkrafttreten des EEG und dem 100.000-Dächer-Programm* im Jahr 1999, ist die Solarbranche stark gewachsen. Auch als das Förderprogramm 2003 ein Ende fand, machte dieses Wachstum keinen Halt, was vor allem an der hohen Einspeisevergütung von 57,4 Cent/kWh (2004) lag.

Obwohl die aktuelle Einspeisevergütung bei gerade einmal 7,92 Cent liegt, ist eine Investition in Photovoltaik interessanter denn je, nicht umsonst erlebt die PV-Branche seit einigen Jahren erneut einen großen Aufschwung. Das liegt vor allem an den hohen Strompreisen die durch den Eigenverbrauch der selbst erzeugten Energie vermieden werden können und den sehr viel geringeren Preisen für Photovoltaik-Komponenten. Darüber hinaus werden Speicher immer leistungsfähiger und haben sich mittlerweile als fester Bestandteil der meisten Solaranlagen etabliert um die Eigenverbrauchsquote* zu steigern.

Diese Entwicklung zeichnet sich auch in der Dachbelegung ab. Während zuvor überwiegend PV-Anlagen mit Südausrichtung gebaut wurden, stellen heute vor allem Ost-West-Dächer eine großartige Alternative dar. Auch diese Veränderung hängt mit dem Eigenverbrauch zusammen, denn eine Anlage mit Ost-West-Ausrichtung erzeugt morgens und abends mehr Strom als eine Anlage mit Süd-Ausrichtung, also genau dann, wenn die Energie im Haushalt auch benötigt wird. Sogar Norddächer lassen sich mittlerweile rentabel nutzen, das Dach sollte in diesem Fall aber keine allzu starke Neigung haben.

Wie Sie sehen sind die Möglichkeiten für PV-Anlagen heute viel umfangreicher, es bedarf allerdings auch einer kompetenten Beratung und Planung um die individuellen Dachpotenziale voll auszuschöpfen. Überlassen Sie Ihre Rendite nicht dem Zufall und vertrauen Sie auf 30 Jahre Erfahrung.


-Ihr Team der Kirchner Solar Group




* Das 100.000-Dächer-Programm förderte Privatpersonen und kleine Unternehmen mit zinsreduzierten Krediten.

* Die Eigenverbrauchsquote sagt aus, wieviel % der erzeugten Energie selbst genutzt wird und ist ein Indikator für die Wirtschaftlichkeit einer PV-Anlage.

Gewinnspiel

Anmeldung ab sofort möglich

Gewinnspiel-Anmeldung

1 + 2 = ?

Teilnahmebedingungen:

  1. Das Mindestalter für die Teilnahme beträgt 18 Jahre.
  2. Die Anmeldung ist pro Person nur ein mal erlaubt.
  3. Mitarbeiter der Kirchner Solar Group sind vom Gewinnspiel ausgeschlossen.
  4. Vorraussetzung für die Teilnahme ist eine E-Mail-Adresse UND eine Telefonnummer. Diese Maßnahme dient der Vorbeugung von Missbrauch unseres Gewinnspiels.
  5. Die Teilnahme ist bis zum 30. September möglich.

Wir kontaktieren die Gewinner nach der Auslosung (am 01. Oktober) über die gewünschten Kontaktwege. Sie können die Gewinne bis zu zwei Wochen nach Bekanntgabe bei uns abholen oder, wenn Sie uns Ihre Adresse mitteilen, per Post erhalten.